Playoffs 2024 – Das Restprogramm der Eisvögel

Die Hauptrunde 2023/24 endet bei den vier Große Spiele Vereinen und die Post-Season steht bevor. Bei den Wölfen (Eishockey) ist das letzte Spiel der Hauptrunde am 03. März, bei den Eisvögeln (Basketball) und bei der Affenbande (Volleyball) am 09. März und bei den Red Sparrows (Handball) am 25. Mai 2024.

Doch wie funktioniert der Saisonmodus in den vier unterschiedlichen Sportarten? Die Road-to-Playoffs-Roadmap erklärt das Restprogramm für unsere vier Mannschaften im Basketball, Eishockey, Handball und Volleyball. Im zweiten Teil dieser Serie behandeln wir die Basketballerinnen der Eisvögel, welche am 09. März die reguläre Saison beenden werden.

Die Eisvögel im Kampf um die Meisterschaft

Hoch hinaus: Eisvogel Annika Soltau setzt zum Wurf an. Foto: Achim Keller

Acht Siege und zehn Niederlagen stehen auf dem Konto der Eisvögel in der Saison 2023/24. Diese fast ausgeglichene Statistik bedeutet ein 7. Platz in der Tabelle zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels. Trotz dem Ausfall von Rika Tanimura schon vor Saisonbeginn, welche die Power Forward und Center Position und dem Abgang von Cheah Rael-Whitsitt, konnten sich die Eisvögel konstant in der Tabellenmitte und immer auf einem Playoffrang halten. Dass weder der Ausfall von Tanimura noch der Abgang von Rael-Whitsitt durch eine Nachverpflichtung kompensiert wurden, spricht zum einen für die Qualität des Freiburger Kaders, birgt jedoch ein Risiko, sollte eine weitere Spielerin sich verletzen oder anderweitig ausfallen.

Fun Fact zum Angeben beim nächsten Spieltag: Würden heute die Playoffs starten, müssten die Eisvögel direkt im Playoff-Viertelfinale gegen die ALBA Berlin spielen. Zufälligerweise ist genau das nächste Heimspiel (welches sogar ein Große Spiele Spieltag ist) gegen ALBA Berlin. Aufpassen lohnt sich somit umso mehr, vielleicht bekommt man einen Hauch Playoffs in der Hauptrunde zu spüren.

Die Playoffs in der Toyota – 1. DBBL: Reform zur Saison 2023/24

Nach 22. Hauptrunden-Spieltagen bestimmt auch im Basketball die Tabellenplatzierung den weiteren Verlauf für jedes Team. Die letzten beiden Teams (Platz 11. und 12.) steigen direkt in die 2. DBBL ab. Während für die Neunten und Zehnten die Saison beendet ist, findet vor dem Start der eigentlichen Playoffs am 16.03. und 17.03. in Saarlouis das Pokal-TOP4 Turnier statt,. Im Pokal-Halbfinale stehen in diesem Jahr die Saarlouis Royals, ALBA Berlin, die EIGNER Angels Nördlingen sowie die amtierende Pokalsiegerinnen, die TK Hannover Luchse.

Mit dem Beginn der Playoffs am 23.03. geht es dann zum ersten Mal auf Endrunden-Parkett. Wurde bislang im Playoff-Viertelfinale und -Halbfinale im „Best-of-Three“-Modus gespielt, wird dieser ab dieser Spielzeit durch ein „Best-of-Five“ ersetzt. Auch das Finale wird im „Best-of-Five“ ausgespielt, sodass die Meisterinnen spätestens am 04. Mai 2024 feststehen. Das Heimrecht liegt für das erste Spiel jeweils beim besserplatzierten Team, wobei ein 2-2-1-Rhythmus gespielt wird. Das bedeutet aus der Sicht des besserplatzierten Teams: zwei Heimspiele, zwei Auswärtsspiele und ein Heimspiel, sollte es in das entscheidende Spiel gehen.

Das Restprogramm der Eisvögel auf dem Weg in die Playoffs

Samstag, 17.02.2024, 19.30 Uhr: Eisvögel USC Freiburg – ALBA Berlin
Sonntag, 25.02.2024, 16:30 Uhr: WINGS Leverkusen – Eisvögel USC Freiburg
Sonntag, 03.03.2024, Medical Instinct Veilchen BG74 – Eisvögel USC Freiburg
Samstag, 09.03.2024, Eisvögel USC Freiburg – BC Pharmaserv Marburg

Tickets zu den Heimspielen gibt es unter Ticketshop Eisvögel. Alle Spiele sind auch im Stream bei Sportdeutschland.tv kostenlos zu sehen.

Nach oben scrollen